Urlaub durch die Kamera

Wie einige vielleicht wissen, waren meine Frau und ich im Dezember auf Hochzeitsreise. Natürlich ist meine Kameraausrüstung auch mitgekommen und wurde von mir brav herumgeschleppt.

Meine Frau sagt immer, ich soll mir den Urlaub nicht nur durch die Kamera anschauen. Da hat sie Recht, denn manche Gegenden sehe ich erst beim Nachbearbeiten der Fotos richtig. Hoffentlich liest sie das nicht :-). Wenn ich die Leute und Landschaft richtig erleben will, kann ich nicht die ganze Zeit durch die Kamera schauen. Merkwürdigerweise wird der ein oder andere Eingeborene auch ein wenig hektisch, wenn man eine ausgewachsene Kamera auf ihn richtet :-).

Mich stresst das Fotografieren manchmal im Urlaub. Ich will auch im Urlaub anspruchsvolle und sorgfältig komponierte Bilder machen. Das kann einen ganz schön vom Entspannen ablenken! Aber gerade dort im Urlaub soll ein Foto auch einfach mal dokumentieren, dass man irgendwo war. Als Erinnerung. Nix Kunst. Ende des Auftrags. Ein Erholungsurlaub ist eben keine Fotoreise.

Manchmal springen einen aber einfach tolle Motive an, mit denen ich mich dann beschäftigen muss. Dann ist für eine Stunde mal eine spontane Fotosession angesagt. Da kommen dann auch Bilder raus, die mir gefallen. Drei davon habe ich mal angehängt. Von denen zeige ich demnächst mehr.

Naja, man kann nicht alles haben. So’n Mist! Wie geht es euch?